Schottland intensiv

Schottland intensiv
Drei Wochen Schottland? „Seid ihr Rentner?“, „Ist doch voll langweilig“, „Was wollt ihr da essen?“, „… und das Wetter?“. Das waren wohl die meisten Rückmeldungen bevor es auf die Abenteuertour mit meiner Frau durch Schottland ging. Nach unserer vor 20 Jahren gemachten Motorrad Erfahrung war ich mir dann auch nicht mehr so sicher ob dies eine gute Idee war. Aber weit gefehlt, es war damals super und heute wieder. Ich könnte jetzt detailliert alle Einzelheiten der Tour aufschreiben was den Text dramatisch in die Länge ziehen würde, da wir in 3 Wochen 4.800 km absolviert hatten. Lieber schreibe ich ein paar Dinge die wir wichtig fanden und die selten in Reiseführern stehen. Als erstes, runter von den Hauptstraßen! Die Nebenstraßen dauern vielleicht etwas länger sind aber viel, viel interessanter. Vorsicht vor Fahrradfahrern: sie sind überall und quälen sich jede Steigung hoch und flitzen runter. Es gibt auch Strecken auf Autobahnen wo das Fahrradfahren erlaubt ist. In der ganzen Zeit dort nicht ein E-Bike gesehen, dafür voll gepackte Rennräder. Das Essen hat sich seit Jamie Oliver und Gordon Ramsay doch tatsächlich enorm verbessert. O.k. Salat ist manchmal noch ein Problem und Steaks medium ist nicht das Nationalgericht, aber alles andere war echt lecker. Von wegen alles frittiert, nein – es war sehr einfallsreich vom noblen Restaurant über den Pub bis hin zu uralten Gastwirtschaften. Was wäre das Leben ohne Risiko für Haggis, Black Pudding oder Porridge. Einfach mal testen – traut Euch! Abwechslungsreiches Wetter ist vollkommen normal, eine Woche Dauerreger drückt da schon die Stimmung. Das kann man dann auch nicht mehr schön reden. Einen Tag Inverness kam uns so tot vor, wie Nessie. Die schönsten Stände auf den äußeren Hebriden waren auch nicht besser bei dem Wetter. Allerdings – wenn sie es nicht regnet, macht Schottland erst so richtig Spaß. Wandern ist ein MUSS in den Highlands und sollte unbedingt ausprobiert werden. Mountain Biken, Quad oder Offroad Touren jeglicher Art sind vom Feinsten. Landschaftlich ist es überall wahnsinnig schön, aber es gibt immer Gegenden, die noch besser sind als die Anderen. Meine Empfehlung wäre die Nord West Highland Route (A838). Einer der einsamsten Routen Europas und umwerfend schön. Auf Harris ist es die Achterbahn Tour „Golden Road“. Natürlich geht auch jede Whisky Strecke. Da es überall Destillerien gibt, bleibt auch hier kein Ort offen.
Immer wieder haben wir andere Reisende und uns selber gefragt, was denn die besten Fortbewegungsmöglichkeiten sind. Ergebnis „Schwierig“. Der Motorradfahrer liebt die kurvigen Strecken und hassen den Regen. Die Wohnmobil-Fahrer lieben die Natur und hassen die schnellen Autos auf den kleinen Straßen. Die Wohnwagen-Fahrer lieben auch die Natur hassen aber die schnellen Autos auf den kleinen und engen Straßen. Reisende, die mit dem Flugzeug gekommen sind, lieben die Touren und hassen beim Leihwagen das Lenkrad auf der rechten Seite mit seinem linken Schaltungshebel. Wir, die mit dem eigenen Fahrzeug angereist sind, lieben die Touren und vermissten etwas die Natur (aber nur wenn es nicht regnet). Fazit: Keiner war unglücklich das er da war, egal wie man hingekommen ist!!!! Ich bin in den letzten Jahren noch nie so oft ohne Funknetz gefahren wie hier in Schottland. Erst da haben wir gemerkt das wir doch alle Datenjunkies sind. Es war zwar nicht wichtig aber in der heutigen Zeit ist das auch nicht mehr standardgemäß. Schottland ist ein wunderschönes Land das den Anschluss nicht verpassen sollte. Eine Sache ist uns witzigerweise auch noch aufgefallen, in drei Wochen Schottland hatten wir nicht einen Schotten mit einer roten Hose gesehen. Da war ich wohl der Mode voraus (oder weit hinterher).

 

Hier noch einmal der Tourverlauf:
Varel – Rotterdam
Rotterdam – Hull (Fähre)
Hull – Edingburg
Edingburg – Inverness
Inverness – Gills Bay
Gills Bay – St – Margarets Hope (Fähre)
Orkney Inseln (Main, Westray, Hoy)
St Margarets Hope – Gills Bay (Fähre)
Gills Bay – Lochinver
Lochinver – Ullapool
Ullapool – Stornoway (Fähre)
Äußere Hebrieden Ort (überall)
Tarbert – Uig (Fähre)
Insel Skye (überall)
Flashader – Fort William
Fort William – Inverary
Inverary –  Gretna Green
Greeta  Green – Hull
Hull Roterdam
Roterdam Varel
Ach ja und meinem Hobby konnte ich auch nachgehen. Hier ein paar Eindrücke:

 

 

Da in Schottland viele Radfahrer unterwegs sind hat mich ein Leser gebeten ein Link zum Thema E-Bike auf die Seite zu stellen: http://www.fahrradexperten.com/thema/elektrofahrrad

 

Es gibt keine Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Content is protected !!